< CLAAS führt neue Generation Zweikreisel- Mittelschwader ein
20.09.2021

Neue Profi-Ausstattungen für JAGUAR 900 Feldhäcksler von CLAAS


Die Feldhäcksler der Baureihe JAGUAR 900 bekommen neue Ausstattungsfeatures im Bereich Einzug, Cracker und Siliermitteldosierung. Weitere Neuheiten sind bei den Vorsatzgeräten ORBIS und PICK UP verfügbar.

Konstanter Gutfluss und mehr Durchsatz dank neuer Vorsatzantriebe

Wichtigste Neuheit für die Baureihe JAGUAR 900 ist die Erweiterung der Optionen für den Vorsatzantrieb. Neben dem rein mechanischen Antrieb und dem variablen Antrieb für ORBIS Maisgebisse und Pick-up können Kunden nun zusätzlich einen zweiten hydraulischen Antrieb wählen, der insbesondere bei der Arbeit mit der PICK UP Vorteile erzielt. Die Einzugsschnecke wird dabei wie bekannt über den Schnellkuppler angetrieben und kann sich variabel zu den Schnittlängen anpassen. Der Aufsammler wird ganz neu hydraulisch und somit unabhängig von der Einzugsschnecke variabel angetrieben. Die Variabilität der Aufsammlerdrehzahl zielt in erster Linie auf die automatische Anpassung an die Fahrgeschwindigkeit ab. Wichtige Vorteile sind dabei, dass bei allen Fahrgeschwindigkeiten eine saubere Recharbeit bei geringstem Verschleiß erzielt wird. Ändern sich Fahrgeschwindigkeit oder eingestellte Schnittlänge, so werden die Drehzahlen somit automatisch an die vorhandenen Bedingungen abgestimmt. Beide Drehzahlen lassen sich bei Bedarf vom Fahrer auf die Ernteanforderungen manuell von der Fahrerkabine anpassen. Somit kann auf wechselnde Erntebedingungen entweder automatisch oder manuell aus der Kabine reagiert werden. Das Resultat ist insbesondere bei unterschiedlichen Bedingungen eine noch exaktere Gutaufnahme und ein insgesamt gleichmäßigerer Gutfluss. Im Vergleich zum rein mechanischen Konstant-Antrieb wurden bei Untersuchungen in der Ernte von Ganzpflanzensilage in Kalifornien mit einem JAGUAR 990 Mehrdurchsätze von bis zu 13,7% in den Grenzbereichen erzielt. Diese immensen Vorteile kommen immer dann zum Tragen, wo sehr hohe Erträge bei geringen Fahrgeschwindigkeiten oder geringe Erträge bei sehr hohen Fahrgeschwindigkeiten geerntet werden.

Verschleißfeste BusaCLAD Beschichtung für MCC MAX

Für den MULTI CROP CRACKER MAX ist ab sofort eine neue, verschleißfeste Beschichtung erhältlich. Die BusaCLAD Beschichtung ermöglicht bis zu vierfach längere Standzeiten. In Praxiserprobungen konnten MCC MAX Cracker mit BucaCLAD Beschichtung bisher bereits mehr als 3.100 ha Maiseinsatz absolvieren und gehen jetzt teilweise in die vierte Saison. Durch die enorme Verschleißfestigkeit werden sowohl die reinen Verschleißkosten, wie auch die Rüstzeiten deutlich reduziert. Dabei können sich Landwirte und Lohnunternehmer über mehrere Kampagnen auf die zuverlässige Korn- und Restpflanzenaufbereitung der 30 Ringsegmente des MCC MAX verlassen. Das Design des MCC MAX ist nach wie vor einzigartig am Markt. Es ermöglicht den Einsatz in einem extrem weiten Schnittlängenspektrum und bearbeitet das Erntegut nicht nur Reiben und Quetschen, sondern auch durch Schneid- und Scherkräfte. Damit wird ein maximaler Aufbereitungseffekt auch bei höchster Durchsatzleistung wie beim JAGUAR 990 mit bis zu 925 PS erreicht.

Neu: Siliermittel-App für passgenaue Dosierung und Wassereindüsung bis 800 l/h

Gerade bei hohen Trockensubstanzgehalten in der Grasernte setzen Landwirte und Lohnunternehmer zunehmend auf die Zudosierung von Siliermitteln. Um die Einstellung der werksseitig verfügbaren Siliermitteldosierung zu vereinfachen, hat CLAAS eine praktische App entwickelt. Diese hilft dem Fahrer, abhängig von Erntegut, Ertrag und den Angaben vom Siliermittelhersteller, eine zielgerechte Dosierung und richtige Einstellung zu finden. So wird eine Unterdosierung wie auch eine Überdosierung von wertvollem Siliermittel verhindert.

In die App werden für die Kalkulation der richtigen Dosiermenge für den jeweiligen Einsatz folgende Rahmendaten eingegeben:

  • Voraussichtlicher Ertrag pro Hektar
  • Größe der zu beerntenden Fläche
  • Arbeitsbreite
  • Voraussichtliche Arbeitsgeschwindigkeit
  • Dosierempfehlung des Siliermittelherstellers
  • Gebindegröße des Siliermittels

Nach Eingabe der Daten kann der Fahrer die empfohlenen Einstellungen im CEBIS Terminal vornehmen. Dabei wird zunähst entschieden, ob Siliermittel per ACTILISER 37 Tank dosiert oder aus dem großen 375 l Wassertank eingedüst werden soll. Zudem kann der Fahrer festlegen, ob die Dosierung in l/t oder l/h erfolgen soll. Die Rahmendaten lassen sich während des Häckselns jederzeit anpassen, beispielsweise wenn schneller oder langsamer gefahren wird als ursprünglich angenommen. Die App ist für Android und Apple über den CLAAS connect Zugang verfügbar.

Mit einer zweiten, optionalen Dosierpumpe lässt sich die Siliermittelzugabe nun auf Mengen von bis zu 800 l/h verdoppeln. Die Bedienung ist in das entsprechende Menü im CEBIS integriert.

Neu für den JAGUAR 900 ist darüber hinaus eine Wassereindüsung für sehr schwierige Erntebedingungen mit sehr zuckerhaltigem Gras. Dabei wird automatisch Wasser in den Bereichen Einzug, Leitblech, Beschleuniger und Auswurfkrümmer zudosiert, sobald kein Gutfluss erfolgt – beispielsweise am Vorgewende oder beim Wechseln des Transportfahrzeugs. So wird ein Verkleben des Gutkanals wirkungsvoll verhindert. Der Wassertank fasst 375 l, die Bedienung erfolgt über das CEBIS Terminal.

PREMIUM LINE Ausstattung für ORBIS erweitert

Serienmäßig werden nun in allen ORBIS Maisgebissen ausnahmslos verschleißfeste Führungsleisten aus Stahl verwendet, die bisher nur gegen Aufpreis geliefert wurden. Das ab Werk lieferbare PREMIUM LINE Angebot für ORBIS Maisgebisse ist ab sofort durch erweiterte Verschleißbeschichtungen an bestehenden Verschleißteilen aufgewertet. Zudem werden weitere Maschinenteile vor Abnutzung durch neue, austauschbare Verschleißteile geschützt.

Quelle: CLAAS